Għarb



Stellen Sie sich vor, Sie stehen auf einem malerischen Dorfplatz - umgeben von alten Gebäuden aus goldfarbenem Kalkstein und überragt vom wachsamen Auge einer imposanten Kirche, wie man sie in einem solch kleinen Dorf sicherlich nicht erwarten würde.

Dann sind Sie in Gharb, einem Ort voller Traditionen und Geschichte, dessen unverwechselbarer Charakter und kulinarische Spezialitäten den Einfluss des Mittelmeers nicht verleugnen können. Gharb steht für etwas, das immer seltener und schwieriger zu finden ist: Entspannung und Ruhe, wie es sie - außer auf der kleinen Insel Gozo - schon lange nicht mehr gibt.

Gharb verdankt seinen Ursprung dem Neolithikum und der Bronzezeit. Viele Kulturen haben seitdem ihre Spuren hinterlassen und das Gesicht des Dorfes geprägt. In Gharb finden Sie eine der ältesten Kirchengemeinden auf Gozo, und die ursprüngliche Kirche aus dem siebzehnten Jahrhundert steht noch heute.

Das Dörfchen liegt inmitten saftiger grüner Felder und Wiesen, wo noch immer einige Ziegenhirten wohnen und die berühmten, traditionellen kleinen Ziegenkäse herstellen. Auch Handwerker wie etwa Schmiede und Weber prägen das tägliche Leben von Gharb. Der Ort ist nicht nur für seine traditionelle Messerherstellung bekannt, sondern auch für das Handwerkerdorf, in dem Urlauber Töpferwaren, mundgeblasenes Glas und handgefertigte Spitze kaufen können.

Gharb ist zwar klein, aber sicher nicht unbedeutend - so kann man eine Reihe kleiner Museen besuchen, die einen interessanten Blick in die Vergangenheit des Dorfes ermöglichen. Das ganze Dorf selbst ist ein Museum, in dem Traditionen und Alltagsleben eng miteinander verknüpft sind und es für Urlauber zu einem sehenswerten Ort machen.

Am Rande von Gharb finden Sie die Wallfahrtskirche Ta‘ Pinu - mitten in der offenen Landschaft erbaut, bietet die Basilika einen überwaltigenden Anblick. Sie ist ein heiliger Ort für viele Gläubige, die dort zur Messe gehen und an die wundertätige Hilfe der Gottesmutter glauben.

Gharb hat sogar Zugang zum Meer. Das faszinierende Wied il-Mielah, ein fensterähnlicher Felsdurchbruch, ragt weit ins Meer hinein und stellt für Taucher einen lohnenswerten Spot dar.

Wenn Sie den ländlichen Charme des Dorfs entdeckt und die warme Sonne und frische Luft genossen haben, sollten Sie sich unbedingt in einer der traditionellen Dorfgaststätten eine Pause gönnen. Genießen Sie ein Glas kräftigen Landwein mit pikantem Ziegenkäse und getrockneten Tomaten. Gharb ist ein wahres Fest für die Sinne und ein Ort der Entspannung für den Geist. Hier schalten Sie sicherlich „einen Gang zurück" und können Ihre Sicht auf die moderne und hektische Welt von heute ein wenig verändern.

Weitere Informationen finden Sie unter
http://gharbnet.com/
http://ec.europa.eu
Attraktive Reiseangebote unter www.mein-malta-urlaub.de