Städte und Dörfer

MARSASKALA

228, Triq is-Salini, Marsaskala, MSK 3012, Malta

Marsaskala

Marsaskala (bekannt als Wied il-Ghajn) hat sich erst in den letzten Jahren von einem kleinen Fischerdorf zu dem heute so beliebten südlichen Ferienort entwickelt. Der Hafen wird immer noch von einigen Fischern genutzt, deren bunte Luzzu Seite an Seite mit Sportbooten am Tau liegen. Das Leben spielt sich vor allem an der langen Hafenpromenade ab, wo es eine Vielzahl von offenen Bars und Restaurants gibt. Für den Großteil seiner Geschichte war es ein verschlafener Ort, obwohl auch hier die wichtigsten Ereignisse der Geschichte der Inseln nicht vorübergegangen sind. Marsaskala Bay war ein leichter Landeplatz für Berber Piraten und die Türken des Ottomanischen Reiches, die die Inseln vom Mittelalter bis ins 17. Jahrhundert immer wieder überfielen. Nachdem im Jahr 1614 eine große ottomanische Flotte gelandet war, bauten die Ritter das beeindruckende Fort St Thomas in der nahen St Thomas' Bay, um die Verteidigung zu verstärken. Auch Einheimische bauten sich eigene Befestigungsanlagen. Der Mamo Tower an der Strasse nach Zejtun, heute vollkommen restauriert, ist ein gutes Beispiel eines solchen Wehrgehöfts. Es ist nach der Form des Andreaskreuzes gebaut und kann von Donnerstag bis Sonntag von 9.00 Uhr bis nachmittags besichtigt werden.

Kontaktinformation

  • Kontakt: Marsaskala Local Council
  • Telefon: +356 21637171
  • Telefon: +356 21637744

Ausstattung & Dienstleistungen

  • BehindertengerechtBehindertengerecht
  • BehindertenparkplatzBehindertenparkplatz
  • GartenGarten
  • Geschäfte in einem Kilometer EntfernungGeschäfte in einem Kilometer Entfernung
  • In einem Badeort gelegenIn einem Badeort gelegen
  • Öffentliche ToilettenÖffentliche Toiletten
  • Öffentliches TelefonÖffentliches Telefon
  • ParkmöglichkeitParkmöglichkeit
  • RestaurantRestaurant
  • WassersportWassersport
  • WiFiWiFi
Auf der Karte ansehen