Befestigungsanlagen und Türme

SANTA MARIA-TURM AUF COMINO

Island of Comino, Santa Marija Bay, Comino

Santa Maria-Turm auf Comino

Der Santa Maria-Turm auf Comino bildet einen Teil eines früheren Turmsystems, das der Orden hat einrichten lassen, um die Verteidigung und Kommunikation zwischen der Zitadelle in Gozo und Mdina zu erleichtern. Später wurde es zu einer Schlüssellage im Turmsystem entlang der Küste. Die Entscheidung, diesen Turm zu bauen, wurde vom Großmeister Alof de Wignacourt 1618 getroffen und von ihm selbst durch den Verkauf von Unterholz auf der Insel und durch die Erträge umgesiedelter Bauern finanziert. Der Standort wurde auf ca. 80m über dem Meer gewählt. Die Turmmauern sind ca. 6m dick. Der Turm ist von einem dicken, hohen Schuttwall aus losem Geröll umgeben, das den Eindruck vermittelte, der Turm wäre von einem Graben umgeben. Während der Britischen Ära war der Turm, zusammen mit dem Fort St. Agatha und Fort Chambrai, für den Schutz der Ankerplätze und die Kommunikation zwischen Gozo und Malta sehr bedeutsam. Während dieser Zeit wurde der innere Teil des Turmes stark umgebaut und es erscheint wahrscheinlich, dass er irgendwann als Isolations-krankenhaus genutzt wurde, wobei die untere Kammer in einen Stall für Tiere umgewandelt wurde.

Kontaktinformation

  • Telefon: +356 21225952

Ausstattung & Dienstleistungen

  • An der Küste gelegenAn der Küste gelegen
  • Ländlich gelegenLändlich gelegen
Auf der Karte ansehen