Tauchplätze

Dwejra Point

Der Maltesische Archipel besteht aus drei Inseln, deren größte Malta ist. Gozo ist die sagenhafte Insel der Kalypso, und das kleine Comino ist berühmt für seine Blaue Lagune. Zusammen bilden die drei ein Taucherparadies im Herzen des Mittelmeers.

Es gibt viel zu entdecken: natürliche Häfen, Buchten, versteckte Wasserläufe, Klippen, Riffs und Schiffswracks. Bei hervorragenden Sichtverhältnissen bis in eine Tiefe von 30 Metern zählen die gleichsam durchsichtigen Gewässer zu den klarsten der Welt. All das macht Malta zu einem Traumziel für Unterwasserfotografen. Das Leben im Meer erblüht in den kräftigsten Farben.

Da die verschiedenen Tauchplätze jeweils nur einen Steinwurf voneinander entfernt sind, gibt es eine Fülle von Unterwasserwelten zu erkunden. 36 der bekanntesten stellen wir Ihnen vor - von labyrinthischen Höhlen über Riffe bis hin zu Wracks aus der Zeit des Krieges. Aufregend wird es vor allem, wenn Sie nachts oder bis in Tiefen von 30, 40 Metern tauchen und die Farben im Widerschein der Taschenlampe schimmern. Tauchgänge dieser Art sind ein einzigartiges Abenteuer für Geübte.

Küstentauchgänge

Bootstauchgänge

 

Schutzgebiete an Wracks

Um einige der in maltesischen Gewässern liegenden Wracks herum wurden Schutzgebiete eingerichtet. Derzeit gibt es sieben solcher Schutzgebiete:

 

  1. The Um el Faroud in Wied Iż-Żurrieq
  2. MV Xlendi, Cominoland, Karwela off Xatt l-Aħmar
  3. Tug St. Michael, Tug 10 in Marsaskala
  4. The Imperial Eagle off Qawra Point
  5. Rożi, P29 off Ċirkewwa
  6. Blenheim Bomber off Xrobb l-Għaġin
  7. Bristol Beaufighter off Exiles Point