Orte

Der Maltesische Archipel besteht aus mehreren Inseln. Drei davon sind bewohnt - Malta, die größte, die man in gewissem Sinne als "Festland" bezeichnen könnte, Gozo - die zweitgrößte und das winzige Comino. Es gibt noch weitere Inseln - Cominotto, Filfla, St. Paul's Islands und Manoel Island - die noch kleiner und unbewohnt sind.

Obwohl das aus den oben genannten Inseln bestehende Gebiet gerademal etwas über 300 Quadratkilometer umfasst, ist das Land dicht bevölkert und bietet ein kontrastreiches Spektrum an Landschaften und Örtlichkeiten.

Da ist zum einen die historische Hauptstadt Valletta - Geschäfts- und Verwaltungszentrum der Insel - und die berühmten Three Cities jenseits des Grand Harbour. Die Gegend um Sliema/St. Julian's/Paceville ist bekannt für kosmopolitisches Lebensgefühl und munteres Nachtleben. Da sind außerdem die Strandorte im Norden, die pittoresken Dörfer des Südens und das ländliche Inselinnere. Jede Stadt und jedes Dorf hat etwas Besonderes zu bieten, inklusive der farbenfrohen alljährlichen "Festa".

Es gibt Attraktionen jeder Art - von historischen zu Naturdenkmälern, von religiösen bis hin zum Spaß für die ganze Familie. Die Strände und Buchten von Malta und Gozo - viele davon angenehm unerschlossen - sind umgeben von Gewässern, die zu den saubersten im Mittelmeer zählen.

 

H'Attard

St. Julian's

Floriana