Religiöse Stätten

Als Heimat der frühen Verteidiger des Christentums, des Johanniter Hospitaliterordens, verfügen die Inseln über eine reiche religiöse Vergangenheit.

Die Malteser zählen zu den ältesten Christen der Welt. Der Apostel Paulus, der im Jahre 60 n. Chr. auf dem Weg nach Rom als Gefangener Schiffbruch erlitt, brachte das Christentum nach Malta. Hier können Sie auf seinen Spuren wandeln und die Reliquien, Grotten und Katakomben von Rabat und in der alten Hauptstadt Mdina besichtigen.

Die Inseln zählen mehr als 365 Kirchen und Sie finden sehr leicht zum Zentrum jeder Ortschaft, indem Sie einfach in Richtung der Gemeindekirche gehen, auch wenn viele der Orte zwei oder sogar mehr Kirchen oder Kapellen aufweisen können. Die Barockkirchen der Inseln mit ihren rot- oder silberfarbenen Kuppel, die sich gegen den Himmel abheben, sind einfach nicht zu übersehen. Sie gehören einfach zum Landschaftsbild, dominieren die Dorfplätze und sind das Herz des sozialen und kulturellen Lebens auf Malta.

Das Fest zu Ehren des heiligen Schutzpatrons wird so nachhaltig gefeiert wie eh und je. Jede der Kirchen ist ein architektonisches Meisterwerk mit eigenem Stil und jede von ihnen hat ihre eigene Geschichte und beherbergt einzigartige Reliquien und Schätze. Marmor- und Kristallüster, Gemälde, Fresken und Wandteppiche können in allen alten Kirchen gefunden werden. Es gibt auch hervorragende Figuren der Heiligen und der Jungfrau Maria in den meisten Kirchen.

Da Kalkstein sehr weich und leicht zu bearbeiten ist, konnten die maltesischen Bildhauer, Architekten, Baumeister und Handwerker Verzierungen mit ausgearbeiteten Skulpturen sowohl Innen wie im Außenbereich der Kirchen von Malta und Gozo schaffen.

Die kleinen Kapellen am Wegesrand sind aber wahrscheinlich die faszinierendsten religiösen Stätten. Einige sind in Felsen gebaut, andere eng an Klippen. Alle sind Orte der inneren Einkehr.

 


St. Publius Kirche

St. Publius Kirche

Triq San Publiju, Floriana, Malta St. Publius, einer der ersten Malteser, die vom Heiligen Paulus während seines kurzen Aufenthalts in Malta im Jahr 60 n.Chr. zum Christentum bekehrt wurden, ist Florianas und einer von Maltas Schutzpatronen.
Telefon:+356 21245350
E-Mail-Adresse:info@maltadiocese.org
Weiterlesen
Stiftskirche der Immaculate Conception

Stiftskirche der Immaculate Conception

Triq il-Pellegrinaġġ, Cospicua, Malta Die Stiftskirche der Immaculate Conception ist das monumentalste Gebäude in Cospicua. Wie durch ein Wunder ist sie den Bombenangriffen des Zweiten Weltkriegs entgangen.
Telefon:+356 21245350
E-Mail-Adresse:info@maltadiocese.org
Weiterlesen
Stiftskirche von Our Lady of Victories

Stiftskirche von Our Lady of Victories

Triq iż-Żewġ Mini, Senglea, Malta Die Stiftskirche Our Lady of Victories (die Pfarrkirche von Senglea), 1743 erbaut, wurde im Januar 1941 bei einem schweren Bombenangriff auf die HMS Illustrious...
Telefon:+356 21245350
E-Mail-Adresse:info@maltadiocese.org
Weiterlesen
Stiftskirche von St. Paul Schiffbruch

Stiftskirche von St. Paul Schiffbruch

St. Paul's Street, Valletta, Malta Eine frühere Kirche war 1609 erbaut und 1639 zerstört worden. Die Pläne für die neue Kirche wurden von Bartolomeo Garagona vorbereitet. Die Fassade wurde 1885 nach dem Entwurf von Nicola Zammit neu gestaltet. Der Heilige Paulus wird als spiritueller Vater der Malteser betrachtet.
Telefon:+356 21245350
E-Mail-Adresse:info@maltadiocese.org
Weiterlesen
Ta' Pinu Basilika

Ta' Pinu Basilika

Triq Ta' Pinu, Għarb, Gozo Die Ta’ Pinu Basilika ist der berühmteste Wallfahrts-ort für Malteser. Ihre Ursprünge gehen auf einen Tag im Juni 1883 zurück, als eine Frau die Stimme der Jungfrau Maria in einer alten Kapelle hörte. In den folgenden Jahren wurden eine Mehrzahl an Wundern und Gnadenakten an diesem Ort verzeichnet.
Telefon:+356 21556187
E-Mail-Adresse:info@tapinu.org
Weiterlesen
Visitation Of Our Lady Kirche

Visitation Of Our Lady Kirche

Triq il-Knisja, Għarb, Gozo L-Għarb ist die zweitälteste Dorfpfarrei in Gozo und wurde 1679 eingerichtet. Die Pfarrkirche und Stiftsbasilika, erbaut 1699 und geweiht 1729, ist eine der architektonisch gelungensten Kirchen in Gozo. Das Design geht zurück auf Francesco Borromini's Sant Agnese in Agone an der Piazza Navona in ...
Telefon:+356 21551211
E-Mail-Adresse:info@gozodiocese.org
Weiterlesen
Xewkija Kirche

Xewkija Kirche

San Żakkarija, Xewkija, Gozo Die Johannes dem Täufer geweihte Rotunde ist Xewkijas unverwechselbares Wahrzeichen und Pfarrkirche. Die Kirche und ihre Sehenswürdigkeiten sind das ganze Jahr über gut besucht.
Telefon:+356 21551211
E-Mail-Adresse:info@gozodiocese.org
Weiterlesen
Xlendi Kirche

Xlendi Kirche

Triq ix-Xlendi, Xlendi, Gozo Diese Kapelle in Xlendi ist der Jungfrau Maria vom Berg Karmel gewidmet. Der vordere Bereich stammt aus dem Jahr 1868, 1969 wurde sie um den hinteren Teil erweitert.
Telefon:+356 21551211
E-Mail-Adresse:info@gozodiocese.org
Weiterlesen